End to End - Fowey - Glastonbury - Reiner_Doepke_2017

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sport > Bike > Events > 2014 > LEJOG > Etappen
Land's End - John O'Groats (LEJOG)
Etappe 2
 
Fowey - Glastonbury / 212 KM / 2.622 HM

Der Plan
 
 
Heute, am zweiten Reisetag erwartet mich gleich ein richtiger Klopper durch die Hügel in Cornwall und Devon mit Ihren zum Teil steilen Anstiegen. 211 Kilometer mit über 2600 Höhenmetern sollen es am Ende des Tages werden. Die einzige Etappe mit einer Länge über 200 KM, wobei die fünfte Etappe auch nur knapp unter 200 KM liegt.
 
Allerdings ist diese Etappe auch eine von denen, auf die ich mich am meisten freue. Sie führt mich von Fowley zunächst 40 KM leicht wellig an der Küste entlang bis nach Plymouth, dass ich allerdings rechts liegen lasse. Direkt hinter der Stadt beginnen längere und steile Anstiege. Nach circa 55 Tageskilometern erreiche ich die Grenze des Dartmoor Nationalparks, den ich auf einer Diagonalen von 50 Kilometern durchfahren werde. (Fast) jedem bekannt ist dabei sicher das legendäre Dartmoor Prison in Princetown. In dieser Gegend war ich das erste und einzige Mal im Dezember 1993 - meinem ersten Englandaufenthalt - und habe im nasskalten Nebel vor dem tristen Gefängnis gestanden, nachdem wir ewig lange durch den Park gefahren waren, in den im Nieselregen kleine, wilde, zottelige Ponys standen. Impressionen, die ich nicht vergessen habe. Bei meinem erneuten Besuch hoffe ich auf bestes, warmes Wetter...
 
Die erste Hälfte der heutigen Etappe werde ich im Raum Exeter erreicht haben. Seit Princetown geht es tendenziell bergab und Rückenwind habe ich vielleicht auch noch. Die sehenswerte Stadt streife ich nur kurz am Rande, um dann auf dem Weg nach Taunton immer wieder die Autobahn M5 zu kreuzen, bevor der Tag Glastonbury zu Ende geht. Die Stadt hat historisches zu bieten ist aber vorwiegend durch das gleichnamige Musik-Festival  bekannt. Das englische Woodstock.
 
Auch hier war ich auf meiner ersten Englandreise. Nur dieses Mal bleibt es mir vergönnt wie damals im ältesten Gebäude der Stadt, dem Hotel "George and Pilgrims" zu übernachten. Das passt nicht ins mein Budget und Fahrräder auf dem Zimmer sind auch nicht gerade willkommen.
 
 
Also habe ich mich bei einer älteren Dame im "Pippin B&B"zum Übernachten eingebucht.
Nachtrag 01.01.2016: zwischenzeitlich existiert dieses B&B nicht mehr
So war es tatsächlich:


Impressionen des Tages:


 
Suchen
Copyright Reiner W. Doepke 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü