Thrombose - Blog - Reiner_Doepke_2017

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Und erstens kommt es anders...

Herausgegeben von in Blog ·
Tags: Rennrad;ThromboseRadmarathon
 
...und zweitens als man denkt.
 
 
Na das war wohl nichts. Meine geplante Radreise im Mai über die Äußeren Hebriden und durch Schottland hatte ich zwar komplett durchgeplant und gebucht, sie dann aber zugunsten des Ötztal Radmarathons im August storniert. Für den Ötzi, den härtesten Radmarathon der Welt, habe ich einen Startplatz zugelost bekommen. Das passiert mir vermutlich nicht jedes Jahr, daher die Entscheidung gegen Schottland. Genau genommen kam mir das ganz Recht. Ich habe mich im Winter und zu Beginn des Jahres kaum zu sportlichen Tätigkeiten motivieren können, lag überwiegend müde und kaputt in der Ecke herum.... So bleibt mehr Zeit doch noch in den Tritt zu kommen.

Bleibt? Nein: Blieb

Nur wenige Tage nachdem ich mich um entschieden habe, ereilte mich um Ostern herum eine Thrombose in meinem linken Auge. Ein Infarkt, hervorgerufen durch ein Blutgerinnsel, welches auf den Sehnerv drückt und meine Sehkraft auf dem Auge auf 5% reduziert hatte. Ich blieb dann stationär einige Tage in der Augenklinik und war in Summe 5 Wochen außer Betrieb. Auf Grund der Thrombose gepaart mit sehr schwankendem Bluthochdruck riet mir mein Hausarzt "von sportlichen Höchstleistungen" ab. Also kein Training - schon erst recht kein Training am Berg. Mittlerweile hat er seine Meinung gelockert, weil Ausdauersport ja gut gegen Bluthochdruck ist.

Mittlerweile laufe ich wieder öfter und auch auf dem Rad habe ich Gas gegeben. Beim Ötzi werde ich aber dennoch nicht starten.
 
Der Besuch beim Kardiologen steht erst Ende Juni an.
 
Durch insgesamt 3 Spritzen im Abstand von jeweils vier Wochen direkt in das Auge ist meine Sehkraft wiederhergestellt. Lediglich das Lesen am Bildschirm bereitet mir Probleme, weil ein Teil des Sehfeldes ziemlich gelitten hat. Ich habe da wohl ziemliches Glück gehabt...


So weit so gut: Für meinen roten Büffel habe ich mir neue Laufräder zugelegt bzw. leben müssen. Die Alten VUELTAS waren nicht mehr zu zentrieren. Schade eigentlich - ich habe sie gemocht. Aber die Neuen... Ich kann dir sagen: Die machen einfach Spaß! Geil. Gehen ab, wie Schmidts’ Katze. Gut aussehen tun sie obendrein:









Jetzt will/muss ich die Saison noch etwas retten.
Anfang Juli fahre ich für eine Woche zum Rennrad fahren ins Allgäu und in den Bregenzer Wald; auf dem Rückweg zu Lisa nach Aalen. Da wollen wir auch noch eine schöne Runde drehen.
Anfang August geht es mit Jennie und Lisa eine Woche nach Kärnten zum Faaker See - da wird sicher auch ein Rad mit genommen.
Aktuell überlegen wir (Lisa und ich) noch im September beim Bodensee Radmarathon mitzufahren. das sind zwar 220 KM, aber die relativ entspannt - weil flach um den großen Tümpel.

Mal sehen.

Keep you posted!



Suchen
Copyright Reiner W. Doepke 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü